Noch bis 16. Februar in der Kunsthalle Darmstadt: Die Ausstellung “haltlose gründe”

Die Abschiedsausstellung des langjährigen Leiters der Kunsthalle Darmstadt Peter Joch vereint unterschiedliche malerische Positionen, denen eines gemeinsam ist; dem Betrachter wird beim Anblick der Boden entzogen.

Miriam Vlaming lässt durch viele malerische Schichten eine Unwirklichkeit entstehen, die viele Fragen offen lässt. Sven Kroner lässt in überschwemmten Landschaften riesige Schiffe auf Grund gehen oder nutzt kunsthistorische Bildzitate wie bei seinem Gemälde Patmos II,, um den Blick frei zu geben auf eine scheinbar idyllische Landschaft, die sich allmählich als apokalyptisch entpuppt. Emmanuel Bornstein schließlich zeigt in stets aggressiver Farbkombination von Schwarz und Schefelgelb den Schrecken des nationalsozialistischen Regimes zu erinnern.

Miriam Vlaming, Dead moon, Eitempera auf Leinwand, 130x170cm, 2005, Sammlung Frisch Berlin, Copyright Künstlerin

Miriam Vlaming, Morgendämmerung, 2006, Eitempera auf Leinwand, 170 x 200, Copyright Künstlerin

 

 

Sven Kroner,  Patmos 2, Copyright Künstler

 

Sven Kroner, o.T., 2013, Copyright Künstler

Emmanuel Borstein, Triptychon, Copyright Künstler

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>