He who falls der CCN2 Compagnie – Maifestspiele Wiesbaden 2018

He who falls, Ensemblemitglieder des CCN2 Grenoble, Bildrechte Compagnie

Wie ein fliegender Teppich sinkt die zweite Bühne in Zeitlupe herab, eine Stunde lang bewegen sich die fünf Tänzerinnen und Tänzer der Compangnie CCN2 aus Grenoble auf gefährlichen Terrain: sie stehen nicht auf dem festen Boden des großen Hauses, sondern auf einer schwankenden quadratischen Holzplatte, die sie zwingt, das Gleichgewicht zu halten. Oft mehrere Meter über dem Boden, kann sie sich immer schneller drehen, gefährlich in Seitenlage kippen und schafft es dennoch nicht, sich der Tänzer zu entledigen. Sie sind aber nicht nur dem unvorhersehbaren Eigenleben der schwankenden Bühne ausgeliefert, sondern können auch selbst das Gleichgewicht der großen Platte bestimmen. Sie richten sich auf, oder halten still, tun sich zusammen, bilden eine Einheit mit langsamen, konzentrierten Bewegungen.

Yoann Bourgeois ist Choreograf und Tänzer, hat aber auch die Zirkusschule absolviert, seit 2014 kreiert er vor allem Stücke, die die Beziehung zwischen Menschen und den Kräften, denen sie ausgeliefert sind, als Urform des Dramas. So erzählt auch HE WHO FALLS viele Miniaturgeschichten und erschafft assoziationsreiche Bilder, die tief berühren. Das Wichtigste ist vielleicht dies: Die Welt ist im Schwanken, doch wir sind ihr nicht ausgeliefert, können ausgleichen, wenn wir zusammen halten.

HE WHO FALLS war am 29. und 30. Mai bei den Maifestspielen Wiesbaden zu sehen.

He who falls, Ensemblemitglieder des CCN2 Grenoble, Bildrechte Compagnie

 

16326_he_who_falls08_c_

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>