Der Sommernachtstraum von Tim Plegge

csm_Foto_Regina_Brocke__David_Cahier__Guido_Badalamenti_d2af401669

Luftballons, Kissenschlachten und Kasperletheater. Tim Plegges neuer Ballettabend bringt den “Sommernachstraum” zur Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy wie ein luftig-leichtes Kindermärchen auf die Bühne. Und ist in seiner Choreographie voller Zwischtöne.

 

»Ich hatte ’nen Traum – ’s geht über Menschenwitz, zu sagen, was es für ein Traum war.« Ein Sommernachtstraum, IV, 1

Feinfühlig erzählt Tim Plegge die Verwechslungskomödie von William Shakeapeare mit Feen und Elfenkönigspaar Oberon und seiner Frau Titania im Zauberwald. Hermia liebt Lysander. Demetrius liebt Hermia. Helena liebt Demetrius. Ihr Vater verlangt, dass Hermia Demetrius heiratet, deshalb flieht sie mit Lysander. Demetrius folgt dem Liebespaar, Helena folgt Demetrius. In einer rauschhaften Nacht verlieren sie sich und finden einander. Vertrautes gerät aus den Fugen. Ungeahntes scheint möglich. Bei Tagesanbruch ist nichts mehr, wie es war. Doch die Traumbilder bleiben im Bewusstsein verhakt. Die Erinnerungen beflügeln.

Handlungsballette sind Tim Plegges große Stärke, wie “Aschenputtel” und “Kaspar Hauser” gezeigt haben. Die Tänzerinnen und Tänzer des Hessischen Staatsballetts glänzen nicht nur mit ihrem technisch-virtuosen Können, sondern begeistern auch mit ihrer Persönlichkeit.

Es lohnt sich, die Vorstellung mit beiden Besetzungen zu sehen!

Es tanzen: Puck Guido Badalamenti, Masayoshi Katori; Hermia Ezra Houben, Lara Peinado, Kristin Bjerkestrand; Helena Miyuki Shimizu, Clémentine Herveux, Aurélie Patriarca; Lysander David Cahier, Denislav Kanev; Demetrius Aaron Shaw, Igli Mezini, Tatsuki Takada; Oberon Ramon A. John, Pablo Girolami; Titania Ludmila Komkova, Carolinne de Oliveira; Egeus Taulant Shehu, Tatsuki Takada; Knabe Masayoshi Katori, Guido Badalamenti, Aurélie Patriarca; Zettel Denislav Kanev, James Nix; Kellner (alternierende Besetzung) Kristin Bjerkestrand, Polett Kasza, Elisabeth Gareis, Aurélie Patriarca, Pablo Girolami, Aaron Shaw, James Nix, Gaetano Vestris Terrana, Guido Badalamenti; Elfen / Gesellschaft Hessisches Staatsballett

Weitere Vorstellungen: 3. und 6. Juni 19.30 Uhr, Staatstheater Wiesbaden

 

csm_Foto_Regina_Brocke__Miyuki_Shimizu__Igli_Mezini__Ensemble_Hessisches_Staatsballett_8adaf48b1c

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>