Gastspiel in Wiesbaden: barbarians der Hofesh Shechter Company

Two completely different angles of the same fucking thing simona boccedi DSC4551sb

Nebelschwaden, ohrenbetäubender Sound und sein charakteristischer Mix aus Technoraveund Folkloreelementen, Mit seiner Trilogie “barbarians” war der in London ansässige israelische Choreograph Hofesh Shechter im Staatsheater Wiesbaden zu Gast, Der zweite Teil des Abends “Bad” ist vor einem Jahr während seiner Künstlerresidenz im Ballettsaal in Darmstadt entstanden, Und sein langjähriger Tänzer Bruno Guillore begeisterte in “Two completely different angles of the same fucking thing”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>